Luna

   .... eine Prinzessin ist eingezogen.

 


Hola,

da ich die Quasselstrippe vom Rudel bin möchte ich mich gerne selbst vorstellen smiley

Also, als Welpe bin ich vor 9 Jahren nach Deutschland gekommen zu Tanja und Markus und Carlos, auch ein Galgo. Ich habe viele schöne Jahre mit ihnen verbracht, aber dann gab es Veränderungen. Die Wege von Markus und Tanja trennten sich, eine neue Familie entstand und ein Baby wurde geboren. Hey, das geht doch nicht, ich bin doch die Prinzessin! Ich wollte dieses Baby nicht, schon gar nicht, dass es in mein Bett oder auf meinen Sessel kommt, also habe ich irgendwann mal meine Zähne gezeigt und später auch mal geschnappt. Das war vielleicht nicht richtig, aber wie sollte ich mich denn wehren? Aber es kam wie es kommen musste, ich durfte nicht mehr bleiben, Frauchen wollte mich nicht mehr. Markus hat mich dann zu seiner Mama gebracht, dort lebte ich dann 2 Jahre. Aber auch hier gab es vor kurzem Veränderungen: Ein Umzug stand an. Das große Haus mit Garten wurde gegen eine Wohnung ohne Tierhaltung getauscht und ich? Ich musste wieder weg! Eine Freundin von Markus hat dann eine Mail zu einer Frau geschickt. Sie hat ab und zu Galgos in Pflege und sucht dann Familien für sie. Leider hatte sie keinen Platz für mich, aber sie schickte die Mail zu anderen „Galgoleuten“ und da war auch Heike dabei. In der Mail stand nicht viel, nur das ich meinen Platz nach 9 Jahren verliere, da ich das Kind gebissen hätte und es waren ein paar Fotos angehängt. Heike hat mich auf den Fotos erkannt, sie hat mich vor ca. 7 Jahren in einem Hundeauslauf kennen gelernt. Ich habe ihr damals charakterlich gut gefallen und so hat sie auf die Mail geantwortet: 2 Tage später durfte ich zum Probewohnen einziehen, denn Heike hat Katzen und Markus wusste nicht, ob ich die mag oder nicht. Ich wusste es auch nicht, habe die anfangs lieber aus der Ferne gesehen als vor mir, aber die waren so frech und haben sich immer neben mich gelegt. Heute sind mir die gar nicht mehr suspekt, ich schnüffele an ihnen und sie an mir. Das Probewohnen wurde somit nach 3 Tagen erfolgreich beendet, ich wurde dem Steuer-/Kassenamt und dem Ordnungsamt gemeldet und darf bleiben *juhu* ich habe wieder ein Zuhause, darf hier zwar keine Prinzessin mehr sein, aber ich muss hier nie wieder weg und das genieße ich sehr. Die Spaziergänge finde ich ganz toll, da gibt es immer ganz viel Neues zu entdecken. Ich darf auch ohne Leine laufen, wenn keine Gefahr droht. Letztens waren wir an einem großen See spazieren, da bin ich doch mal etwas rein gegangen, zusammen mit Knödel. Ach ja, ich heiße ja Luna, aber hier gibt es auch noch eine Loona. Da wir beide unterschiedlichen Mist bauen und nicht immer gleichzeitig gerufen werden müssen haben wir Spitznamen bekommen. Boah, da habe ich ja nochmal Glück gehabt, sie rufen mich jetzt Puppa (das kenne ich auch schon von meinem alten Zuhause), die arme Loona wird jetzt Knödel gerufen. Arm? Ne, eigentlich nicht, was schaufelt die auch alles in sich rein, ist sie doch selbst Schuld, dass sie aussieht wie ein Knödel wink Ich mag sie trotzdem, sie spielt hier am meisten, da steige ich dann gerne mal mit ein.


Was mir nicht so liegt: Mit den anderen Hunden zusammen auf einem Kissen liegen. Die anderen hier finden das anscheinend toll, ich möchte noch meinen eigenen Platz haben. Manchmal knurre ich noch die Oma Sally an, die rafft das nämlich nicht, aber dann bekomme ich immer Ärger mit Frauchen. Sie sagt, dass Oma Sally das Knurren nicht mehr hören kann und es somit auch nicht wahrnimmt. Ich muss mich da ganz schön vorsehen, ich denke es bekommt mir nicht gut, wenn ich die schwerhörige Oma Sally beißen würde, nur weil ich mein Prinzessinnendasein noch nicht ganz ablegen konnte. Sally ist sehr alt, senil, wackelig auf den Beinen und steht hier unter besonderem Schutz, wer ihr dumm kommt, hat mächtigen Ärger am Hals. Aber meine Familie ist da zuversichtlich und gibt mir noch Zeit. Abends, wenn alle schlafen gehen, bleibe ich auf meinem Platz. Die anderen Hundis gehen alle mit ins Schlafzimmer, aber ich nicht. Ich gucke zwar ab und zu mal was die anderen da machen, gehe dann aber ins Wohnzimmer zurück und lege mich in mein Bett. Mal gucken, irgendwann werde ich mich vllt. mal dazu legen, aber noch bin ich eine ganz kleine Prinzessin wink Bald wird hier umgebaut und dann gehen alle oben schlafen. Mal gucken, vllt. ist das ja dann für mich die Gelegenheit Gewohnheiten zu ändern.

In meiner alten Familie war ich bei Leckerlies schon mal eifersüchtig und bekam es nur, wenn ich mich setzte und als Letzte. Damit habe ich jetzt gar kein Problem mehr, fresse auch mit den anderen zusammen im Hunde-Esszimmer. Wenn einer an mein Futter will, mag ich das zwar nicht, aber ich beiße dann nicht, sonder gehe einfach weg und gucke später nochmal ob noch etwas übrig geblieben ist und da Herrchen immer darauf achtet, dass mein Futter nicht weggefuttert wird, bin ich zufrieden.

Was ich auch noch toll finde, dass es hier einen Garten gibt. Der ist zwar nicht so groß wie mein alter, aber auch hier kann man buddeln: Ich liebe es, Frauchen hasst es cheeky …. sie jagt mich dann immer aus der Ecke weg, aber ich sehe dass dann als Spielaufforderung und schon rennen wir beide los. Wer ist wohl schneller? Richtig, die Prinzessin natürlich! aber ich bin ja nicht doof, ich höre auf zu buddeln und mache weiter, wenn Frauchen wieder drin ist laugh


So, nun habt ihr mal einen kleinen Einblick in das Leben einer Prinzessin bekommen.

 

Lunas Fotogalerie (weitere Fotos findest du unter Fotoimpressionen)


 

Unsere Fellnasen ...

Über mich ...

.... vor vielen Jahren wurde ich auf einem kleinen Bauernhof in Niedersachsen geboren. Familiäre Gründe haben meine Mama und mich später nach Duisburg ziehen lassen.

so geht es weiter ...