Dalai

Verfasst am . Veröffentlicht in Regenbogenland

Dalai kam im März 2010 als Pflegehund zu uns.

Wir tauften ihn Abuelito, aber das konnten die meisten nicht aussprechen, also wird er jetzt dt. gerufen: Oppa smile

Unser Oppa war bereits 9 Jahre alt als er zu uns kam. Was wir vorher nicht wussten, dass er Inkontinent ist. Anfragen gab es keine, so wollte ihn natürlich niemand adoptieren. Dazu kommt noch, dass er Spondylose hat und sein Gangbild immer schlechter wird. Inzwischen läuft er so schlecht, dass seine Krallen schon ganz abgeschliffen sind. Er bekommt Medis zur Unterstützung, aber die helfen eben nur bedingt. Auch mit der Schließmuskulatur klappt es nicht mehr so gut. Wenn er lange geschlafen hat und dann aufsteht, kommt oft schon beim Aufstehen die Kaka raus. Spätestens alle 4 Stunden muss der Oppa Gassi, auch nachts! Die Waschmaschine läuft viel, aber für den Oppa nehmen wir alles auf uns, er hat es verdient, gibt er es uns mit seiner Art tausendmal zurück. Da es nicht viele Menschen gibt, die das alles mitmachen würden, bleibt er bei uns, bekommt hier sein Gnadenbrot.


Ansonsten ist der Oppa ein ganz toller Bursche, der einzige Rüde im Rudel. Er ist sehr verträglich, stänkert niemals, außer bei Sally, wenn die ihn auf einer ihrer „rastlos Trampeltour“ mal wieder überrennen wollte. Er knurrte dann und zeigte seine drei Zähne wink Er mag es auch nicht mehr so, wenn Loona dicht neben ihm spielt und tobt, dann brummt er auch schon mal, will einfach seine Ruhe haben. Seine wilden Zeiten sind vorbei, Ruhe ist eingekehrt beim Rentner.

Der Oppa liebt die Sonne. Sobald er im Garten Sonne sieht will er raus. Er bekommt dann immer sein Kissen, vorausgesetzt die Temperaturen sind über 10 Grad, an einen sonnigen Platz gelegt, damit er sich seine Blase nicht erkältet. Schnee macht dem Oppa allerdings auch nichts aus. Mantel an und dann geht es raus. Wenn er im Schnee mit Loona spielt und rennt, sieht er oft wie eine Schneekugel aus, da er immer fällt und durch den Schnee kullert wink Nach einer kalten, nassen Runde (Regen mag er nicht) ist sein Lieblingsplatz anschließend an der Heizung, der Oppa liebt es eben warm. Im letzten Sommer hatten wir ein tolles Erlebnis mit ihm: Spaziergang im Wald mit einem ganz flachem Bach, damit sich die Hundis mal abkühlen können. Oppa wollte nicht freiwillig da rein, ich also voran und schon kam er hinterher getippelt. Da er nicht mehr so lange auf einer Stelle stehen mag, kam ihm die Idee sich kurz auszuruhen und hinzulegen. Sein Bauch war gerade so eben mit Wasser in Berührung gekommen, schon stand er auch wieder, denn das Wasser in diesem Bach ist immer eiskalt wink

Unser Oppa hat sehr viele Narben aus Spanien mitgebracht, sein Fell sieht aus wie das von einem Rehkitz, aber die hellen Punkte bei ihm sind alles Narben. Wir wissen nicht, ob man sie ihm zugefügt hat oder ob er sich durch seine stürmische Art, die er sicherlich mal hatte, selbst zugefügt hat. Wir denken, dass er von seinem Besitzer gut behandelt wurde, sonst wäre er vermutlich nicht so alt bei ihm geworden.

 

Dalai wurde uns von den Engeln ausgeliehen, am 10.04.13 haben sie ihn wieder abgeholt.  

In den letzten Monaten ging es unserem Oppa noch schlechter, ein malignes Lymphom war die Ursache. Eine Therapie (Chemo) war möglich, eine Heilung leider nicht. Als ich ihm gestern einen schönen guten Morgen wünschen wollte, war ich bei seinem Anblick total erschrocken, sein Gesicht war über Nacht ganz dick geworden. Wir sind mit ihm in die Klinik gefahren, aber man konnte nichts mehr für ihn tun, sein Lymphsystem hatte versagt. Er durfte in unseren Armen einschlafen und sich auf seine letzte Reise begeben.

Unser Oppa war etwas ganz besonderes für uns. Trotz seiner ganzen Gebrechen und die damit verbundenen Anstrengungen und Einschränkungen für uns alle, haben wir viel über ihn lachen können - er war ein kleiner Clown und für meinen Mann war er der „kleine Prinz“. Seine total ruhige und ausgeglichene Art allen Lebewesen gegenüber war einfach nur toll. Er wird für uns unvergessen und immer in unseren Herzen bleiben. Das Haus fühlt sich ohne ihn und Sally total leer an. So anstrengend das letzte Jahr mit unseren Oldies auch war, wir vermissen beide sehr.

Gute Reise mein Oppa, wir sehen uns wieder. 

Dalais Fotogalerie (weitere Fotos findest du unter Fotoimpressionen)

Drucken